Medienverleih Innsbruck
 anmelden
 Warenkorb

 Zurück zur Suche
 Seeing Voices
Murer  

We come as friends (OmU)
DVD,  2015, 105 Min. | Signatur: 109944


WE COME AS FRIENDS ist eine neuzeitliche Odyssee, eine atemberaubende Reise in das Herz Afrikas: In jenem Moment als der Sudan, das größte Land des Kontinents, in zwei Nationen geteilt wird, verfällt das Land erneut in alte Muster der "Zivilisierung" – Kolonialismus, Kampf der Herrscher, und neue blutige Kriege im Namen des Glaubens und im Namen der Territorien und Ressourcen.

Hubert Sauper, der Regisseur von "Darwin’s Nightmare" nimmt uns mit in seinem kleinen, selbst entworfenen und gebauten Flugzeug aus Blech und Leinwand an die unwahrscheinlichsten Orte und tief in die Gedanken und Träume der Menschen, trifft und befragt sudanesische und internationale Entscheidungsträger, Politiker und Profiteure sowie Zufallsbekanntschaften. Er besucht Chinesen, die in ihren Erdölarbeiter-Baracken "Raumpatrouille Orion" schauen, sich über die Großmachtsfantasien der Europäer wundern und über die kulturelle Kluft zwischen sich und den Afrikanern sinnieren, die gewisse "Vorsichtsmaßnahmen" erfordert. Die Einheimischen jenseits des Zauns der Erdölanlage haben Angst, aus ihren armseligen Hütten vertrieben zu werden. Im TV behauptet Hillary Clinton, dass "wir" keinen neuen Kolonialismus in Afrika wollen, während ihre Landsleute von "Win-win-Situationen" schwärmen. Wer ist "wir"? Ein komplexes, tiefgreifendes und humorvolles filmisches Unterfangen.
"Ein meisterhaft komponierter und angemessen empörter Blick auf die neokolonialistische Ausbeutung des Südsudan." (Variety)

Medium auf LEON


Schlagworte: Politik, Landraub, Existenzbedrohung, Vertreibung, Kolonialisierung, Ausbeutung, Sudan
Prädikate: 64. Berlinale: Peace Film Prize 2014; sundance film festival: special jury award 2014
Topographie: Dokumentarfilm
Altersangabe: 16
Eignung: ab 16
Regie: Hupert Sauper
Externer Link: https://www.hoanzl.at/we-come-as-friends.html

Aus dem Warenkorb entfernen   |