Medienverleih Innsbruck
 anmelden
 Warenkorb

 Zurück zur Suche
 Klein
Die Reise meines Lebens  

Die Lebenden reparieren
DVD,  2016, 99 Min. | Signatur: 109833


Nach einem Unfall liegt ein junger Mann tot im Krankenhaus von Le Havre. Seine Organe sind unversehrt, weshalb die Ärzte auf eine Organspende drängen. Währenddessen erfährt in Paris eine herzkranke Frau, dass eine Transplantation ihre einzige Chance aufs Überleben ist. Die Inszenierung umkreist das Thema Organspende quasi-dokumentarisch, menschlich und metaphysisch. Die Geschichten verschiedener Figuren, die privat oder professionell mit der Organspende zu tun haben, vereinen sich zum kunstvollen Erzählteppich über Leben mit dem Tod, wobei der Schmerz vom Netz gegenseitiger Fürsorge aufgefangen wird. (Filmdienst)

Die Adaption von Maylis de Kerangals gleichnamigen Roman erzählt nicht nur von der Konfrontation mit dem Tod auf Seiten von Organspender wie Empfängerin. Sie zeichnet gleichzeitig ein umfassendes Bild der modernen Transplantationsmedizin, das sowohl die praktischen Abläufe einer Organspende als auch die hohe Belastung des medizinischen Fachpersonals einbezieht. Dabei werden implizit zahlreiche existenzielle und ethische Fragestellungen rund um das Thema Organspende behandelt, die insbesondere in den Fächern Ethik, Philosophie und Religion aufgegriffen werden können.
Inklusive didaktischem Begleitmaterial.

Schlagworte: Herz-Transplantation, Organspende, Überleben, Hirntot, Ethik, Tod, Sterben, Trauer, Verlust, Medizin, Religion, Familie, Literaturverfilmung
Topographie: Spielfilm, Langspielfilm, Drama, Quasi-Dokumentation
Altersangabe: 12
Eignung: ab 14
Regie: Katell Quillévéré
Externer Link: https://lizenzshop.filmwerk.de/shop/detail.cfm?id=2772

In den Warenkorb legen   |