Medienverleih Innsbruck
 anmelden

 Zurück zur Suche

Masel Tov Cocktail
DVD,  2021, 39 Min. | Signatur: 100222


Dimitrij Liebermann (19) ist Jude und hat Tobi geschlagen. Dafür soll er sich entschuldigen. Nur leid tut es ihm nicht unbedingt. Auf dem Weg zu Tobi begegnet Dimitrij ein Querschnitt der deutschen Gesellschaft mit Vorurteilen und immer wieder ein Problem, das es auszuhandeln gilt: seine deutsch-jüdische Identität.
Eine Zutatenliste fasst den Inhalt des Kurzfilms zusammen: 1 Jude, 12 Deutsche, 5 cl Erinnerungskultur, 3 cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine, einen Spritzer Antisemitismus. Zubereitung: Alle Zutaten in einen Film geben, aufkochen lassen und kräftig schütteln.

Schlagworte: Antisemitismus, Diskriminierung, Gerechtigkeit, Gewissen, Glaube, Identität, Interreligiöser Dialog, Israel (Geschichte), Judentum, Judenverfolgung, Menschenrechte, Migration, Nahostkonflikt, Nationalsozialismus, Rassismus, Schuld, Toleranz (Gesellschaft), ethische Entscheidung, Erinnerungskultur, Herkunft, Holocaust, jüdische Kultur, jüdisches Leben heute, Konfliktbearbeitung, Kontingentflüchtlinge, Mitschuld, politischer Dialog, Philosemitismus, Pluralismus, Rechtsextremismus, Rollenzuschreibung, Schlussstrich-Dabatte, Shoah, Speisegebote, Stereotypisierung, Stolpersteine, Täter-Opfer-Umkehr, vierte Wand, Vorurteile
Prädikate: Gewinner Deutscher Menschenrechtsfilmpreis 2021
Topographie: Kurzspielfilm, Mockumentary
Altersangabe: LEHR
Eignung: ab 12
Regie: Arkadij Khaet, Merle Teresa Kirchhoff
Externer Link: https://www.fwu-shop.de/masel-tov-cocktail.html

In den Warenkorb legen   |