Medienliste

Zwei für mich, einer für dich
Diareihe 4 Min., 2019 048893

Drei leckere Pilze findet der Bär auf dem Heimweg im Wald. Sein Freund, das Wiesel, schmort sie sogleich in der schweren Pfanne. Doch dann haben die beiden ein Problem: Drei Pilze für zwei? Wie soll das gehen? Beide bringen ein Argument nach dem anderen, warum der eine mehr als der andere bekommen müsse: »Ich hab sie gefunden!« »Ich hab sie zubereitet.« »Aber nach meinem Rezept.« »Ich esse Pilze lieber!« »Ich bin größer!« »Ich muss noch wachsen…« Bis plötzlich ein listiger Fuchs um die Ecke biegt und sich einen Pilz schnappt. "Der hat einfach unseren Pilz geklaut!" Gleichzeitig ist damit aber auch das Problem gelöst und Ruhe kehrt ein. Wenn das Wiesel nicht noch einen Nachtisch hätte: Drei Walderdbeeren …
<br>
Wenn zwei sich streiten, freut sich (meist) der Dritte. So auch hier, wo es ums Teilen, ums Diskutieren und ums Übers-Ohr-gehauenwerden geht.
<br><br>
<b>DVD Video-Ebene:</b> Bilderbuchkino "Zwei für mich, einer für dich", 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, Erklärfilme zur Handhabung der DVD
<br>
<b>DVD Rom-Ebene: </b>Begleitheft, Materialien (M1-M15), 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, MP3 Hörbuch
<br>
M1 Skizzen von Jörg Mühle, M2 Aus- und Weitermalbilder von Jörg Mühle, M3 Warum muss man sich immer streiten?, M4 Die Streithörnchen, M5 Groß und Klein, M6 Zu Tisch ohne Streit, M7 Gedicht: Das ästhetische Wiesel, M8 Der Fuchs, M9 Die Schnecke, M10 Beeren und Pilze, M11 Die geheimnisvolle Welt der Pilze, M12 Petersilie anpflanzen, M13 Kochexperiment: Erdbeeren im Joghurtbad, M14 Magen und Darm, M15 Lieblingsessen
<br><br>
<b>INHALT:</b>
<br>- DVD
<br>- Arbeitsheft
<br>- Bilderbuch
 
Ratzfatz - Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen
Diareihe 7 Min., 2017/2019 048894

Recken, strecken, aus dem Bett gehüpft, und schon geht’s los. Wiesel sind ja von Natur aus schon sehr flinke Tiere. Ratzfatz ist aber selbst für ein Wiesel besonders flink. Kaum ist er da, ist er schon wieder dort und weg. Die Welt wartet auf ihn, da ist keine Zeit für langes Herumstehen. Manchmal wären Warten- und Ruhig-Sein-Können aber nicht schlecht – zum Beispiel beim Verstecken-Spielen mit den Freunden oder beim gemeinsamen Lesen mit Mama und der kleinen Schwester …
<br><br>
In "Ratzfatz" wird das Thema Hyperaktivität liebevoll aufgearbeitet – ohne erhobenen Zeigefinger. Das Bilderbuch baut Brücken zwischen denen, die ein "schnelles" Leben führen, und denen, die sich öfter nach Ruhe sehnen – und gibt hilfreiche Tipps, wie auch kleine "Zappelphilipps" zur Ruhe kommen können.
<br><br>
<b>DVD Video-Ebene:</b> Bilderbuchkino "Ratzfatz – Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen", 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, Erklärfilme zur Handhabung der DVD
<br><b>DVD Rom-Ebene: </b>Begleitheft, Materialien (M1-M12), 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, MP3 Hörbuch
<br>Interview mit Maria Hageneder, Interview mit Karoline Neubauer, Steckbrief: Wiesel, Begrüßungslied: Hallo, hallo, schön, dass du da bist, Steckbrief: Ich bin ich ... einzigartig und wunderbar, Gefühle raten, Erzählbild, Freundschaftsspiel, Bewegungslied: Was müssen das für Bäume sein, Bastelbogen, Ausmalbild, Stille-Übung
<br><br>
<b>INHALT:</b>
<br>- DVD
<br>- Arbeitsheft
<br>- Bilderbuch
 
Eisbjörn
Das unglaubliche Abenteuer eines tapferen Mäuserichs
Diareihe 11 Min., 2017/2019 048895

Der Mäuserich Eisbjörn wird in einer stürmischen Herbstnacht vom alten Leuchtturmwärter Gustav gerettet. Er darf bei ihm im Leuchtturm bleiben und die beiden werden schon bald gute Freunde. Doch eines Tages wird Gustav krank. So krank, dass er am Abend das Licht im Leuchtturm nicht entzünden kann. Ausgerechnet in dieser Nacht kommt ein Sturm auf und ein voll besetztes Schiff nimmt Kurs auf die Küste. Das Schicksal der Seeleute liegt allein in Eisbjörns Pfoten! Für die kleine Maus beginnt ein Wettlauf mit der Zeit … Ein fantastisches Abenteuer in beeindruckenden Bildern.
<br><br>
<b>DVD Video-Ebene:</b> Bilderbuchkino "Eisbjörn – Das unglaubliche Abenteuer eines tapferen Mäuserichs", 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, Erklärfilme zur Handhabung der DVD
<br><br>
<b>DVD Rom-Ebene: </b>Begleitheft, Materialien (M1-M8), 12 Einzelbilder des Bilderbuchs, MP3 Hörbuch
<br>Dialogorientierte Bilderbuch-Betrachtung, Seemannsknoten, Morsecode, Malbild: Seemanns-T-Shirt, Wir bauen einen Kompass, Wörtermeer, Spiele rund um Schiffe, Flaschenpost
<br><br>
<b>INHALT:</b>
<br>- DVD
<br>- Arbeitsheft
<br>- Bilderbuch
 
Susi Schimmel – Vom Verfaulen und Vergammeln
Diareihe 18 Min., 2018/2019 048896

Susi Schimmel hat eine Mission. Sie ist unerbittlich und sie ist nicht allein … Sie und ihre Artgenossen haben sich dem Verfaulen und Vergammeln verschrieben und es gibt nur wenig, vor dem sie Halt machen. Sie lauern in Brotboxen, hinter Schlafzimmerschränken, in dunklen Kellerecken und sogar auf Babypopos und zwischen den Zehen. Leonora Leitl hat mit "Susi Schimmel" ein neues Sachbilderbuch erfunden, welches informativ aus dem Leben eines Schimmelpilzes berichtet. Susi Schimmel schwärmt von den wunderbaren Farben, mit denen sie Lebensmittel und Wände überzieht, schimpft über ihre ruhmsüchtigen Verwandten, die bei der Erzeugung von edlem Käse und Penicillin mithelfen, und plaudert aus dem Nähkästchen. So sollen Archäologen, die das Grab des Pharaos Tutanchamun entdeckten, angeblich einige Jahre später auf mysteriöse Weise verstorben sein … Wer da wohl seine Sporen mit im Spiel hatte?
<br><br>
Ein animiertes Sachbilderbuchkino, das informativ und erzählerisch über Pilze aller Arten aufklärt, ausgestattet mit interaktiven Begleitmaterialien, die Kindergarten- und Grundschulkindern Spaß beim Lernen machen.
<br><br>
<b>DVD Video-Ebene:</b> Bilderbuchkino "Susi Schimmel – Vom Verfaulen und Vergammeln" (mit und ohne Ton), Hörbuch, Erklärfilme zur Handhabung der DVD
<br><b>DVD Rom-Ebene: </b>Begleitheft, Materialien (M1-M6), 12 Einzelbilder des Bilderbuchs mit allen Texten, MP3 Hörbuch, MP4 Film (in 12 Kapiteln einzeln aufrufbar), Links zu den interaktiven Lernbausteinen (LB1-LB6)
<br><br>
Übersicht der Materialien auf der ROM-Ebene der DVD: Alle Texte aus "Susi Schimmel" zum Vor- und Nachlesen, Cover "Susi Schimmel", inkl. Ankündigung, Weitermalbild von Leonora Leitl, Forschertagebuch: Schimmel, Versuchsanleitung Sporenabdruck, Rezept mit Hefeteig
<br>Übersicht der interaktiven Lernbausteine: Wo leben Pilze?, Freunde und Feinde des Schimmels, Beschrifte!, Bei uns ist jeder Schritt gut geplant!, Verfaulen und Vergammeln oder Schützen und Veredeln?, Wie sehen Schimmelpilze aus?
<br><br><br>
<b>INHALT:</b>
<br>- DVD
<br>- Arbeitsheft
<br>- Bilderbuch
 
Die Schöpfungsgeschichte
Genesis 1,1-2,4
Kamishibai Bildkarten 7+1, 2018 140122

Die Schöpfungsgeschichte nach Genesis 1, 1-2,4 wurde von der Künstlerin Gabi Dahl aus Marl in sieben Bildern dargestellt. Dabei wurde bewusst auf eine zu gegenständliche Darstellung verzichtet, um der Phantasie der Kinder und Jugendlichen - aber auch der betrachtenden Erwachsenen - Raum zu lassen. Als siebter Tag - der geheiligte Ruhetag Gottes - liegt ein rotes Blatt bei.
 
Tragetasche A3+
dunkelblau, reißfest
Kamishibai Bildkarten , 140444

Sehr stabile und praktische Tasche zum Transport der Kreashibai multi A3 oder Kreashibai classic A3. Mit Klettverschluss und zusätzlicher Innentasche für Bildtafeln. Farbe: blau-grau.
<br><br>
<br>- Farbe: blau-grau
<br>- 450 mm (h) x 500 mm (b) x 120 mm (t)
<br>- Material: PEHD-Bändchen, Gewebe 225g/m2, beidseitig PE beschichtet. Griffe 100% Polypropylen (PP)
<br>- Reißfestigkeit von >4000N
 
Idiocracy (Planet Stupid)
Intelligenz ist in der Zukunft ausgestorben
DVD 81 Min., 2005 109974

Joe Bowers arbeitet als Bibliothekar bei der Army und ist nicht unbedingt der intelligenteste Zeitgenosse. Ein optimales Versuchskaninchen also für das streng geheime Projekt des Pentagons. Ein Experiment, bei dem Menschen in einen Winterschlaf versetzt werden, um sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder zum Leben zu erwecken. Das auf ein Jahr angesetzte Projekt gerät in Vergessenheit und Joe Bowers und die ihm damals als fruchtbare Partnerin zugeteilte Prostituierte Rita erwachen im Jahre 2505. Inmitten einer inzwischen total verdummten Menschheit und von Blödheit regierten Welt sind die beiden allen anderen mit ihrer Intelligenz haushoch überlegen. Joe nutzt seine Chance und kandidiert bei den Präsidentschaftswahlen in Amerika.


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/pJn62aYgYkQ?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Augenblicke
Gesichter einer Reise
DVD 90 Min., 2018 109975

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen - sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor.
<br><br>
Nouvelle-Vague-Legende Agnès Varda und Fotograf JR verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Bilder, sondern auch ein feines Gespür für Menschen und die Poesie des Moments. AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE ist ein filmischer Glücksfall, der mit einer besonderen Leichtigkeit die berührenden Begegnungen einer Reise festhält - genau wie die unwahrscheinliche und zarte Freundschaft, die zwischen den beiden Künstlern entsteht.
<br>Der Film hat 2018 eine Oscar®-Nominierung in der Kategorie Bester Dokumentarfilm erhalten.


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/GGkaaZsRQBM?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Glockner - Der schwarze Berg
DVD 90 Min., 2000 109976

Georg Riha zeigt die pittoreske Wildheit des Glocknermassivs, seine majestätische Unberührtheit, aber auch seine Eroberung durch Tourismus und Technik. Er verfolgt den Verlauf der Jahreszeiten und dokumentiert in dramatischen Bildern die Launen der Natur. Mehr als zehn neu entwickelte Zeitraffer-Kameras wurden für fast zwei Jahre im gesamten Glocknermassiv platziert, wo sie Tag und Nacht, Jahreszeit für Jahreszeit stufenlos aufzeichneten. Diese Kameras lassen die Sonne über den Himmel eilen und Sekunden später die Sterne aufglühen. Sie machen sichtbar, wie ein Wasserfall zufriert und wieder auftaut, fassen die Ereignisse eines ganzen Jahres in Minuten zusammen. Abenteuerliche Beobachtungen entlang beängstigender Felsabbrüche geben neue Aufschlüsse über das Wesen der Gletscher und der Wasserfälle. Unterwasseraufnahmen beleuchten die verborgene Welt eines der höchsten Alpenseen im Glocknermassiv, einen Lebensraum, der nur wenige Monate im Jahr von der Sonne erhellt wird.


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186931 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/9lbJtmzn1YA?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Let's keep it
Österreichs Haltung zur Restitution
DVD 100 Min., 2019 109969

LET’S KEEP IT ist ein Dokumentarfilm über die nach wie vor problematische Haltung der Republik Österreich zur Restitutionvon Liegenschaften, die von den Nazis gestohlen wurden und nach 1945 - aus welchen Gründen immer - in das Eigentum Österreichs übergingen. Der Film ist auch eine Verbeugung der Regisseurin vor den Opfern des dunkelsten Kapitels Österreichs der jüngeren Geschichte. Eines Kapitels, das bis zu einem gewissen Grad verlängert erscheint, wenn es um die Restitution "arisierter" Liegenschaften an die Nachkommen der Holocaust-Opfer geht.
<br>
<br>"Raubgut im Griff der Republik" - DIE PRESSE
<br>"Ein überraschender, ein wichtiger Film! Als kritisches Korrektiv ist Czeitschners Film von höchster Aktualität." - FALTER
<br>"LET‘S KEEP IT ist eine Studie bequem verdrängter Vergangenheit, nebenbei auch eine Nahaufnahme der dunklen Seiten der österreichischen Psyche." - PROFIL


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187113 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/c9ZckWq-D7Y?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
#Single - Der Onlinedatingfilm
DVD 93 Min., 2017 109958

#SINGLE untersucht auf kritische, humorvolle und ehrliche Weise das menschliche Paarungsverhalten im 21. Jahrhundert anhand des weltweiten Phänomens Online Dating, seine Hintergründe und seinen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Die Mechanismen der Plattformen und die "Wirtschaftlichkeit des Datings" werden ebenso kritisch hinterfragt wie heutige Beziehungsformen, unrealistische Erwartungshaltungen und der Aspekt des Menschen als "Marktware". Macht es das vermeintliche Überangebot an Möglichkeiten heutzutage leichter, einen Partner zu finden oder ist die Menschheit auf dem besten Wege, mit Hilfe von Social Media zu vereinsamen?
<br><br>
#Single ist eine gleichermaßen verschmitzte wie auch informative Reise in die Welt des Onlinedatings, die ernüchtert, und dann doch Mut macht – auf ganz unerwartete Weise. (SKIP)


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186968 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/Nj_x0fyrkNU?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Free Lunch Society
Komm komm Grundeinkommen
DVD 90 Min., 2017 109960

Das bedingungslose Grundeinkommen bedeutet Geld für alle – als Menschenrecht ohne Gegenleistung! Visionäres Reformprojekt, neoliberale Axt an den Wurzeln des Sozialstaates oder sozialromantische linke Utopie? Entscheidend ist das eigene Menschenbild, welche Seite der Medaille man sieht: Inaktivität als süßes Gift, das die Menschen zur Faulheit verführt, oder Freiheit von materiellen Zwängen als Chance, für sich selbst und für die Gemeinschaft. Brauchen wir die Peitsche der Existenzangst, um nicht träge vor dem Fernseher zu verkommen? Oder gibt die Erwerbsarbeit unserem Leben Sinn und sozialen Halt, weil wir es seit Jahrhunderten nicht anders kennen? Von Alaskas Ölfeldern über die kanadische Prärie, zu Washingtons Denkfabriken und zur namibischen Steppe nimmt uns der Film mit auf eine große Reise, und zeigt uns, was das führerlose Auto mit den Ideen eines deutschen Milliardärs und einer Schweizer Volksinitiative zu tun hat.
<br><br>
FREE LUNCH SOCIETY, als weltweit erster Kinofilm über das Grundeinkommen, widmet sich einer der entscheidendsten Fragen unserer Zeit.
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187009 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/FO7pH0ED1n8?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Siebzehn
Jugend? Ein Traum. Liebe? Der Inhalt des Traums
DVD 104 Min., 109961

Die letzten Wochen vor den Sommerferien, irgendwo in Niederösterreich. Die 17-jährige Internatsschülerin Paula ist heimlich in ihre Freundin Charlotte verliebt. Doch die ist mit Michael zusammen. Um sich von ihrem Liebeskummer abzulenken, lässt sich Paula auf ihren Schulfreund Tim ein, der selbst echte Gefühle für sie hat. Paula ahnt dabei nicht, wie oft auch Charlotte in Wahrheit an sie denkt. Und plötzlich kommt auch noch Lilli ins Spiel, die sich danach sehnt, begehrt zu werden, und selbst als wilde Verführerin auftritt. Paula muss sich entscheiden, ob sie ihren eigenen Gefühlen folgt, oder denen der anderen.<br>
Lanzenkirchen, mon amour: Regie-Debütantin Monja Art zeigt das Teenagersein in der Provinz als Achterbahnfahrt der Gefühle und in einer Ansammlung von amourösen Minidramen. Inmitten ihres tristen Schulalltags und ausschweifenden Dorfdiskobesuchen sind Paula und ihre Freundinnen wie alle ganz normalen Teenager: wunderbare und obergescheite tickende Zeitbomben, die bald erwachsen und dann möglicherweise auch vernünftig sein werden. Bis dahin ist ihre größte Angst, in diesem Kaff hängenzubleiben. Draußen hört man Blasmusik, ein Mähdrescher zieht seine Bahnen, und mit etwas Glück kommt bald ein Bus.
<br><br>
»Was Regisseurin Monja Art mit ihrem ersten Langspielfilm gelungen ist, schaffen viele Filmemacher in ihrem ganzen Leben nicht.« - Die Presse
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187021 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/GtNOZO3m-lU?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Der letzte der Ungerechten
DVD 218 Min., 2014 109959

Im Jahr 1975 fand auf einer Terrasse in Rom ein historisches Gespräch statt, zwischen Claude Lanzmann und dem ehemaligen Wiener Rabbiner und letzten lebenden "Judenältesten" Benjamin Murmelstein. Lanzmann arbeitete damals an seinem Film SHOAH (1985), der heute als eines der wichtigsten Werke über den Holocaust gilt. Doch die Zeitzeugenschaft von Murmelstein ist eine andere: Er spricht nicht über die Vernichtung der Juden, sondern über das Überleben, unter Aufbietung höchster taktischer Fähigkeiten. Murmelstein war 1938 von Adolf Eichmann als Rechercheassistent zwangsverpflichtet worden; später wurde er ins Vorzeige-KZ Theresienstadt deportiert, als stellvertretender "Judenältester": Hier sollte er die Stadtverschönerung organisieren, denn Theresienstadt wurde ausländischen Hilfsorganisationen vorgeführt, um den vermeintlich humanen Umgang der Deutschen mit den Juden zu demonstrieren.
<br><BR>
"Wenn Sie zeigen, dass Sie Angst haben, dann ist alles verloren." - (BENJAMIN MURMELSTEIN)
<br><br>
"Natürlich wirkte ich an dieser Propaganda mit, um die Weiterexistenz des Ghettos zu gewährleisten", sagt Murmelstein, der damit wahrscheinlich Tausende gerettet hat. DER LETZTE DER UNGERECHTEN ist das Porträt eines brillanten Taktikers, das auch nach dreieinhalb Stunden noch nicht lang genug ist. - (Magdalena Miedl, SKIP)


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187073 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>


<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/nXvftHVXrZg?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
#Female Pleasure
DVD 97 Min., 2018 109949

Der Film fokussiert den Umgang mit weiblicher Sexualität weltweit und lässt Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen zu Wort kommen, die sexuellen Repressionen und Diskriminierungen ausgesetzt waren. Die Regisseurin gibt ihren fünf Protagonistinnen aus den fünf Weltreligionen den Raum über sich zu berichten und begleitet sie bei ihrem radikalen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern. Offen zeigt der Film die unterschiedlichen Lebenswelten von Deborah Feldman aus New York, Leyla Hussein aus Somalia, Rokudenashiko aus Japan, Doris Wagner aus Deutschland und Vithika Yadav aus Indien, die sich mutig, klug und lustvoll gegen strukturelle sexualisierte Gewalt und Diskriminierung zu Wehr setzen. Es geht nicht um Religion an sich und auch nicht um Glaube. Der Film spürt den Fragen nach: Wie werden Frauen, wie wird weibliche Sexualität, wie wird der weibliche Körper heute auf der ganzen Welt dargestellt?
<br>
Dass Barbara Millers Dokumentation am Ende Anlass zur Hoffnung gibt, hat vor allem mit ihren fünf Protagonistinnen zu tun. Die jungen Frauen sind keine Opfer, sondern Kämpferinnen.
<br>
Film in 7 Kapiteln, 10 Szenenbilder: 1 Exposition, 2 Fünf Frauen – fünf Geschichten, 3 Die Rolle der Frau in den Weltreligionen, 4 Kampf gegen sexualisierte Gewalt, 5 Gegen sexuelle Unterdrückung, 6 Aufklärung und Öffentlichkeit, 7 Sexuelle Selbstbestimmung
<br><br>
<b>Zusatzmaterial:</b> Infos zum Film und zu den Materialien, Didaktisch-methodische Tipps, 3 Infoblätter, 5 Arbeitsblätter, 10 Szenenbiler, Theman A-Z, Medien- und Linktipps.
<br><br>
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/ target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/GbvNV1wWhUs?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Triff Martin Luther
DVD 25 Min., 2017 109952

Die spielerisch gestaltete Doku-Fiktion TRIFF MARTIN LUTHER bereitet die wesentlichen Themen rund um Luther und die Reformation kindgerecht auf. Mit der Zeitmaschine reist die Promi-Reporterin Amy 500 Jahre zurück an Originalschauplätze, um die großen Momente in Luthers Leben hautnah mitzuerleben, und unterhält sich mit Experten über Werk und Wirken des großen Reformators. Dabei werden auch Luthers Schattenseiten nicht verschwiegen. So gelingt es dem Film, Brücken zu schlagen zwischen der heutigen Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen und den Geschehnissen zur Zeit der Reformation.
<br><br>
<b>DVD Rom-Ebene:</b> Vorwort, Infos zum Film und zu den Materialien, Didaktisch-methodische Tipps, 6 Infoblätter, 8 Arbeitsblätter, 9 Szenenbilder, Medien- und Linktipps, Themen A-Z
<br><br>
Film in 9 Kapiteln:
<br>01 Martin Luther auf dem Klo
<br>02 Universität Erfurt
<br>03 Gewitter in Stotternheim
<br>04 Augustinerkloster Erfurt
<br>05 Lutherhaus in Wittenberg
<br>06 Ablasshandel
<br>07 Licht und Schatten
<br>08 Auf der Wartburg
<br>09 Zuhause bei Luthers
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/ target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/ortwgLKltm0?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
(1)Die Segnung der Kinder (2)Der barmherzige Samariter (3)Jesus und Zachäus: Biblische Geschichten erzählt mit Egli-Figuren - DVD I
DVD 2,5 + 5 + 4 Min., 2018 109877

Die mit Hilfe von Egli-Figuren als bewegten Standbildern arrangierten Kurzfilme mit Jesusgeschichten sind für Grundschulkinder attraktiv in Szene gesetzt. Sie können der ruhigen vertrauenerweckenden Erzählstimme gut folgen, es lassen sich im Anschluss manche kompetenzfördernde, die Jesusbegegnungen für den Alltag erschließende Lernschritte planen. Die didaktischen Begleitmaterialien arbeiten größtenteils mit den Bildern und den Texten der Filme. Sie können zum Erarbeiten, Vertiefen und Sichern im Stundenverlauf eingesetzt werden.
<br>
<br><b>DIE SEGNUNG DER KINDER</b> (ca. 3 min): Einige Leute wollen, dass Jesus ihre Kinder segnet. Aber obwohl die Jünger sie zurückweisen, holt Jesus die Kinder zu sich und segnet sie. Dabei spricht er davon, dass die Menschen wie Kinder werden sollen, damit sie das Reich Gottes sehen werden.
<br><b>DER BARMHERZIGE SAMARITER</b> (ca. 5 min): Ein Mann fällt unter die Räuber und bleibt schwer verletzt am Straßenrand liegen. Einige Leute gehen vorbei und beachten ihn nicht. Darunter ist auch ein Tempeldiener und ein Priester. Erst als der fremde Mann aus Samarien kommt, erhält der Verletzte Rettung. Dieser versorgt ihn und bringt ihn zu einem Wirt, der sich um die Genesung des Mannes kümmern wird.
<br><b>JESUS UND ZACHÄUS</b> (ca. 4 min): Die Menschen scharen sich um Jesus herum, aber der Zöllner Zachäus kann ihn nicht sehen. Deshalb klettert er auf einen Baum, wo ihn Jesus entdeckt und ihn von da herunter ruft. Zachäus heißt daraufhin Jesus in seinem Haus willkommen. Er erkennt seine Fehler und sagt, dass er seinen Besitz mit den Menschen teilen wird.
<br><br>Zusatzmaterial: 4 Arbeitsblätter inklusive Lösungen
<br><br>
<iframe src=https://player.vimeo.com/video/311231605 width=400 height=225 frameborder=0 allow=autoplay; fullscreen allowfullscreen></iframe>
<iframe src=https://player.vimeo.com/video/311232361 width=400 height=225 frameborder=0 allow=autoplay; fullscreen allowfullscreen></iframe>
<iframe src=https://player.vimeo.com/video/311231391 width=400 height=225 frameborder=0 allow=autoplay; fullscreen allowfullscreen></iframe>
 
Seeing Voices
DVD 89 Min., 2017 109945

Ein eindrucksvoller Film über Kultur und Identität gehörloser Menschen. - (SALZBURGER NACHRICHTEN)
<br><br>
Die ProtagonistInnen in SEEING VOICES sind zwar gehörlos, aber ohne Worte sind sie deshalb wahrlich nicht: Die Gebärdensprache birgt ein Paralleluniversum voller Ausdruckskraft und Magie, das den meisten Hörenden unerschlossen bleibt. Ayse, Helene und die gehörlosen Mitglieder der Familie Hager vermissen weder Musik noch das Zwitschern der Vögel, schließlich haben sie es nie gehört, sehr wohl aber das Recht auf ihre Muttersprache. Diesen schmalen Grat zwischen der hörenden und der gehörlosen Welt meistern sie alle auf völlig unterschiedliche Weise – aber keineswegs leise.


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187018 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/KNE8xcU6G90?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
We come as friends (OmU)
DVD 105 Min., 2015 109944

WE COME AS FRIENDS ist eine neuzeitliche Odyssee, eine atemberaubende Reise in das Herz Afrikas: In jenem Moment als der Sudan, das größte Land des Kontinents, in zwei Nationen geteilt wird, verfällt das Land erneut in alte Muster der "Zivilisierung" – Kolonialismus, Kampf der Herrscher, und neue blutige Kriege im Namen des Glaubens und im Namen der Territorien und Ressourcen.
<br><br>
Hubert Sauper, der Regisseur von "Darwin’s Nightmare" nimmt uns mit in seinem kleinen, selbst entworfenen und gebauten Flugzeug aus Blech und Leinwand an die unwahrscheinlichsten Orte und tief in die Gedanken und Träume der Menschen, trifft und befragt sudanesische und internationale Entscheidungsträger, Politiker und Profiteure sowie Zufallsbekanntschaften. Er besucht Chinesen, die in ihren Erdölarbeiter-Baracken "Raumpatrouille Orion" schauen, sich über die Großmachtsfantasien der Europäer wundern und über die kulturelle Kluft zwischen sich und den Afrikanern sinnieren, die gewisse "Vorsichtsmaßnahmen" erfordert. Die Einheimischen jenseits des Zauns der Erdölanlage haben Angst, aus ihren armseligen Hütten vertrieben zu werden. Im TV behauptet Hillary Clinton, dass "wir" keinen neuen Kolonialismus in Afrika wollen, während ihre Landsleute von "Win-win-Situationen" schwärmen. Wer ist "wir"? Ein komplexes, tiefgreifendes und humorvolles filmisches Unterfangen.
<br>
"Ein meisterhaft komponierter und angemessen empörter Blick auf die neokolonialistische Ausbeutung des Südsudan." (Variety)


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187067 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/RGpe0e4WJGM?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Murer
Anatomie eines Prozesses
DVD 132 Min. +13, 2018 109901

Graz 1963. Vor Gericht steht der ehemalige SS-Führer Franz Murer, Leiter des Ghettos von Vilnius von 1941-43. Holocaust-Überlebende reisen an um gegen Murer auszusagen. Die Beweislage ist erdrückend. Dennoch wird Franz Murer unter Beifall der Bevölkerung freigesprochen. Einer der größten Justizskandale Österreichs. <br>MURER erzählt von der Machtlosigkeit der Wahrheit - und wie leicht Politik jenseits moralischer Werte agieren kann - wenn alle mitspielen.
<br><br>
Schriftsteller ROBERT MENASSE über den Film: <br>"Der Film hat mich wie kaum ein anderer der letzten Jahre berührt. Er ist buchstäblich atemberaubend: Ein Thriller, der seine beklemmende Wirkung daraus bezieht, ein Heimatfilm zu sein, die sehr österreichische Version von "Wer die Nachtigall stört". Ein Gerichtssaalkrimi, in dem sich der Freispruch für einen Mann als Urteil über eine Nation herausstellt. Dieser Film zeigt nicht nur, sondern lässt uns spüren, dass wir noch immer nicht frei sind, sondern bloß die Erben von Freigesprochenen."
<br><br>
"Ein hochpolitischer Gerichtssaal-Thriller und ein erschütterndes postnazistisches Zeitbild." - DIAGONALE
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186918 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/M_KyYWphIXw?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Ein Augenblick Leben
ein bewegender Film über das Leben
DVD 89 Min. +30, 2015 109893

EIN AUGENBLICK LEBEN ist das berührende Vermächtnis von DI Robert Linhart. Seine Botschaft an die Nachwelt: Die Leute sollen sich mehr selber mögen, dann mögen sie auch die anderen mehr. Anita Natmeßnig führte mit dem 53-Jährigen in seinen letzten Lebenswochen ungewöhnlich offene Gespräche. Der an Lungenkrebs Erkrankte wurde der Regisseurin zum Vorbild: das Unveränderbare gelassen annehmen. Der Film vermittelt die persönliche Lehre aus einer Begegnung:
<br>Getrenntheit ist eine Illusion. Verbundenheit unsere wahre Natur. Der Tod eine Illusion. Leben ist ewig. Jetzt.
<br>Das Ergebnis: ein bewegender Film über das Leben.


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187006 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/M8WPE3t0s-4?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Orientierung ORF v. 10.2.2019: Erinnerungen an Abraham
Das katholisch-muslimische Verhältnis
DVD 8 Min., 2019 109941

"Die Zukunft liegt entweder im interreligiösen Dialog oder die Religionen werden zur Gänze an Bedeutung verlieren", so der islamische Theologe Zekirija Sejdini. Daher ist auch aus seiner Sicht die Reise des Papstes nach Abu Dhabi - die erste eines Papstes in die Vereinigten Arabischen Emirate - von großer Bedeutung. Auf dem Prüfstand steht dabei wieder einmal das katholisch-muslimische Verhältnis. Der Blick in die Geschichte zeigt, wie wandelbar das Bild des Islam in Europa war und ist. Auf Faszination folgte Angst, es gab Phasen romantischer Verklärung des "Morgenlandes", dann wieder - wie auch in jüngster Zeit - eine mehrheitlich abwertende Sicht auf den Islam. Was die römisch-katholische Kirche anbelangt, so war das Zweite Vatikanische Konzil (1962 bis 1965) von großer Bedeutung: Im Konzilstext "Nostra Aetate" betont die römisch-katholische Kirche die Gemeinsamkeiten von Juden, Christen und Muslimen in der Tradition des gemeinsamen Glaubensvaters Abraham. Daraufhin begann ein intensiver interreligiöser Dialog, der durch Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte, vor allem durch die Terrorakte am 11. September 2001, aber auch durch die so genannte "Regensburger Rede" von Papst Benedikt XVI. immer wieder auf die Probe gestellt wurde.
 
Wirtschaften im Ordenscharisma
DVD 20 Min., 2019 109943

"Ein Leben der Orden ohne Ordenswerke" ist die eigentliche und besondere Herausforderung für die Gemeinschaften, weil damit Ordensleute ein Stück "Sinn und sinnvolle Tätigkeit" verlieren, dem und der sie in ihrer Geschichte immer nachgegangen sind. Im Video "Wirtschaften im Ordenscharisma".
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/KJINz41DtAc?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Christliche Soziallehre
DVD 25 Min., 2019 109942

Die christliche Soziallehre - Was sagt die Christliche Soziallehre zu:
<br>
<br><b>Personalität:</b> Die Würde eines Menschen ist unteilbar und ohne Vorleistungen zu gewähren.
<br><b>Gemeinwohl:</b> Das persönliche Wohl von Einzelnen in einer Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft.
<br><b>Solidarität:</b> Weil alles mit allem verbunden ist, sind alle füreinander verantwortlich.
<br><b>Subsidiarität:</b> Hilfe zur Selbsthilfe.
<br><b>Nachhaltigkeit:</b> Verknüpfen von Entscheidungen mit ihren langfristigen Folgen.
<br><b>Option für die Armen:</b> Die Gerechtigkeit einer Gesellschaft zeigt sich daran, wie sie mit den Schwächsten ihrer Mitglieder umgeht.
<br><br>
Das Projekt "Soziallehre-Videos" wurde als Kooperation der Ordensgemeinschaften Österreichs und der Katholischen Sozialakademie Österreichs konzipiert und realisiert.
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/MiYQRla0RMk?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Kreuz & Quer ORF v. 04.12.2018: Das Ende der Seele
DVD 31 Min., 2018 109940

Der Gedanke, dass der Mensch beseelt ist und auch Tiere und Pflanzen eine Seele haben, ist so alt wie die Menschheit. Die alten Ägypter hatten ein ausgefeiltes Konzept der Existenz von gleich drei Seelenaspekten (Ka-Ba-Ach). Aristoteles definiert sie bescheidener - als das "Prinzip der belebten Wesen". Wer im Sinne des modernen Zeitgeistes glaubt, nur das unmittelbar Beobachtbare sei objektiv vorhanden, tritt dem Begriff meist mit Skepsis gegenüber. Vorstellungen von einem unsterblichen Anteil im Menschen sind in allen Kulturen seit jeher präsent - und bis heute ein prägender Teil geblieben. Droht sich die Vorstellung von Seele im Zeitalter der Digitalisierung in Nullen und Einsern aufzulösen? Diese provokante These vertritt Natasha Vita-More, die sich für die Sendung als 3-D-Figur reproduzieren lässt. Sie ist Anhängerin des Transhumanismus. Die Grenzen menschlicher Existenz, so auch die Sterblichkeit, stellt sie in Frage. Sie schildert als mögliches Zukunftsszenario, dass die Identität der menschlichen Person "ausgelesen" und auf einem Datenträger geladen werden kann, um sie sodann einem anderen Organismus einzupflanzen. Vita-More ist der Überzeugung, dass dabei sogar die Seele erhalten bleibt. Die gegenteilige Position vertritt der Österreichische Künstler, Autor und Dichter André Heller. Seinen Garten in der Nähe von Marrakesch, dem er nach dem lateinischen Wort für Seele den Namen "Anima" gegeben hat, sieht er als einen Hort des Seelenheils. Es ist ein paradiesischer Garten voller beseelter Natur. Von einer technisierten, schnelllebigen Welt findet sich hier keine Spur. Seele ist für Heller nicht das künstlich Geschaffene, sondern die "Vielfalt dieses Ausbildungsprogramms Erde".
 
Kreuz & Quer ORF v. 06.11.2018: Vergiss nicht deinen Namen
DVD 24 Min., 2018 109939

Man kann sich nicht vorstellen, was es heißt, mit einem zweijährigen Kind ohne Geld und ohne Papiere als Jüdin vor den Nationalsozialisten zu fliehen. Wenn Robert Perels davon erzählt, ist es, als wäre man dabei gewesen. 1939 flieht die Mutter mit ihrem Sohn aus Wien. In Frankreich werden sie aufgegriffen und in das berüchtigte Sammellager Drancy gebracht. Von dort gehen die Züge nach Auschwitz. Bei einem Halt auf freier Strecke gelingt es Roberts Mutter, den Stacheldraht von einer Oberlichte zu entfernen. Ihrer plötzlichen Eingebung folgend wirft die Mutter den fünfjährigen Robert aus dem Fenster. Sie weiß, dass sie ihren Sohn nie mehr wiedersehen wird, aber sie weiß auch, dass es seine einzige Überlebenschance ist. Sekunden später setzt der Zug die Fahrt in den Tod fort. Roberts Mutter wird sofort nach ihrer Ankunft in Auschwitz ermordet. Der fünfjährige Robert verbringt Jahre auf der Flucht, allein, ohne irgendeinen Menschen. Immer wieder sucht das Kind nach einem Grund, warum ihn seine Mutter aus dem Zug geworfen haben könnte. Es kommt zu der Überzeugung, sie habe ihn mit ihrer Tat bestrafen wollen, weil er "schlimm"; gewesen war. Diese Vorstellung lastet wie ein Alb auf ihm und lässt ihn verzweifeln. Erst eine Nonne in einem Schweizer Kinderheim erklärt Robert, der jede Nacht weinend im Schlafsaal liegt, dass seine Mutter ihn aus dem Zug geworfen hat, um ihn zu retten. Auf die Frage, wann sie denn kommen wird, ihn abzuholen, antwortet die Nonne hilflos: "Bald kommt sie zu Dir. Wenn der Krieg vorbei ist".
 
ECO ORF v., 10.1.2019: Modell Caritas und Co
So finanzieren sich Hilfsorganisationen
DVD 10 Min., 2019 109938

Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie und Hilfswerk: Die größten Sozialorganisationen des Landes machen mehrere hundert Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Das Geld kommt zu einem Großteil vom Staat, der Aufgaben wie etwa die Pflege verstärkt auslagert. Anders als privatwirtschaftliche Konzerne machen die sogenannten Non-Profit-Organisationen aber keinen Gewinn. Wie funktioniert dieses Modell und wer profitiert? "Eco" hat nachgefragt.
 
dokFilm ORF v. 21.10.2018: Nie genug
Der Körperkult in sozialen Medien
DVD 55 Min., 2018 109937

Eine alarmierende Doku über mediale Selbst- und Fremdbespiegelung des weiblichen Körpers. "Es gibt so gut wie keine Frau, der das Thema egal ist!" Die junge Wiener Filmemacherin Jennifer Rezny widmet sich in ihrer jüngsten Dokumentation für den ORF dem weiblichen Körperbild in Social Media. Straffer Busen, schmale Taille, knackiger Hintern, endlos lange Beine - das bekannte Ideal der "schönen Frau" vermittelten früher Models oder Starlets als ferne Idole auf Werbeplakaten, im Kino oder in Videoclips. Heute allerdings sind durch die sozialen Medien junge Frauen intensiver als je zuvor mit unerreichbaren Körperbildern konfrontiert. Dabei ist fast jedes dort präsentierte Foto digital geschönt - und die meisten Frauen wissen das auch. Dennoch: Je öfter sich die Userinnen durch Instagram, Facebook und Co. klicken, desto größer werden ihre Selbstzweifel und die Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen. Kaum eine kann sich dem Sog dieser Scheinwelt entziehen, in der Beauty, Fitness und Lifestyle alles sind. Die fatalen Folgen: Schlankheits-und Fitnesswahn, Essstörungen aller Art, Bodyshaming und Sexismus.
 
Mensch sein. Warum bin ich süchtig?
DVD 25 Min., 2018 109864

Oft geht es viel schneller als gedacht, wenn aus dem gelegentlichen Glas Wein zur Entspannung ein allabendliches Trinken zum Runterkommen wird oder die Suche nach Grenzüberschreitung und dem ultimativen Kick in Heroinsucht endet.
<br>
Der 25-minütige Dokumentarfilm von Nathalie und Rainer Fromm nimmt verschiedene Formen von Sucht in den Blick, indem er vor allem Betroffene, aber auch zwei Ärztinnen zu Wort kommen lässt. Die Betroffenen erzählen, wie sie in die Abhängigkeit hineingeraten sind und was sie an ihrem "Suchtstoff" zunächst faszinierte, bis die Sucht sie schließlich ganz in ihren Fängen hatte. Deutlich wird: Werden Drogen oder bestimmte Verhaltensweisen regelmäßig zum Fluchthelfer aus dem Alltag, ist der Schritt hin zur Sucht mit all ihren gesundheitlichen und sozialen Folgen nicht mehr weit. Und: Es kann eigentlich jeden treffen.
<br>
Damit reißt der Film wichtige Aspekte rund um das Thema Sucht an, lässt aber noch genügend Raum zum Weiterfragen.
<br><br>
DVD Video-Ebene: Dokumentation in 5 Kapiteln | 4 Bonusfilme
<br>01 Einfallstore für Sucht (00:00-07:05)
<br>02 Computerspiel-Sucht (07:06-12:39)
<br>03 Alkoholsucht (12:40-16:15)
<br>04 Sucht und Gesellschaft (16:16-19:15)
<br>05 Benzodiazepine (19:16-25:09)
<br><br>
DVD Rom-Ebene / <b>didaktisches Begleitmaterial</b>: Vorwort, Filminfos, Didaktisch-methodische Tipps, 4 Infoblätter, 2 Textblätter, 7 Arbeitsblätter, 9 Szenenbilder, Stichwortverzeichnis A-Z, Medien- und Linktipps


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187716 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
 
LOMO - The language of many others
DVD 101 Min., 2017 109934

Die Eltern Schalckwyck, Mutter Krista und Vater Michael, leben mit ihren Zwillingen Anna und Karl in Berlin. Beide Kinder stehen kurz vor dem Abitur. Während Anna Zukunftspläne schmiedet, ist Karl online und teilt sein Leben mit den Followern eines Blogs "The Language of Many Others". Die Spannungen sind vorprogrammiert: Seine Posts persönlicher Aufnahmen vom Familienleben stellen schließlich die Beziehung zu seinen Eltern auf die Probe.
<br><br>
Als Karl sich in seine Mitschülerin Doro verliebt, glaubt er die "große Liebe" gefunden zu
haben. Fehlanzeige, Doro serviert ihn ab und Karl versteht die Welt nicht mehr. Der Ausweg? Klar – online! Er stellt Details seines Liebeslebens mit Doro auf seine Page und gefährdet seinen Schulabschluss, seine Familie, seine Geschwisterliebe zu Anna … Nach und nach verliert Karl die Kontrolle über sein Leben und "überträgt" die Macht an seine Follower – ein riskantes "Spiel" beginnt.
<br><br>
DVD Video-Ebene: Spielfilm in 6 Kapiteln, 15 Szenenbilder
<br>01 Upload – Meine Familie zwischen Hass und Liebe? [00:00-11:35]
<br>02 Connect – Annäherung in ungewissen Zeiten? [11:36-39:30]
<br>03 Error – Verletzten Stolz online ausdrücken? [39:31-52:30]
<br>04 Escape – Wie (allein) den richtigen Weg finden? [52:31-01:10:23]
<br>05 Reload – Gibt es ein Zurück oder zerbricht alles? [01:10:24-01:29:22]
<br>06 Shutdown – Gleitet das Leben aus den (eigenen) Händen? [01:29:23-01:37:04]
<br><br>
DVD Rom-Ebene / <b>didaktisches Material</b>: Infos zum Film und zu den Materialien, Didaktisch-Methodische Tipps, 1 Themenblatt, 1 Infoblatt, 9 Arbeitsblätter, 15 Szenenbilder, Themen A-Z, Medien- und Linktipps
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/_QagGdeo7lU?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Das Prinzip Montessori
Die Lust am Selber-Lernen
DVD 100 Min., 2017 109935

Der Film taucht ein in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte.
<br><br>
Als der Regisseur Alexandre Mourot Vater wird, kommen eine Menge neuer Fragen auf ihn zu. Sobald sie laufen kann, möchte seine Tochter alles entdecken und vor allem – auf eigene Faust und ohne Hilfe. Als er feststellt, wie groß die Fortschritte seiner Tochter sind, wenn er sie einfach gewähren lässt, beginnt er sich für die Montessori-Pädagogik zu interessieren. Mit seiner Kamera besucht er Frankreichs älteste Montessori-Schule. Hier trifft er auf glückliche Kinder, die ihre Freiheit genießen und doch sehr diszipliniert ihren "Aufgaben" nachgehen. Es sind die Kinder, die dem Regisseur durch ihre Entwicklung eine ganz eigene Dramaturgie vorgeben und so zu den Erzählern ihrer Geschichte werden.
<br><br>
Alexandre Mourots Dokumentarfilm ist ein ehrlicher und intimer Einblick in die bezaubernde Magie des Lernens. Auf den Spuren der Montessori-Pädagogik zeigt der Film in so bewegenden wie charmanten Beobachtungen, welcher Schatz sich in unseren Kindern verbergen kann.
<br><br>
DVD Rom-Ebene: Film 100 Min. - Bonusfilm: »Das Leben und Werk von Maria Montessori« (Interviews, 46 min) Booklet mit pädagogischem Begleitmaterial
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/vks7sMzf8Co?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Ein Lied in Gottes Ohr
DVD 89 Min., 2017 109936

Dafür wurde es höchste Zeit: ein Rabbi, ein Pfarrer und ein Imam gründen eine Band. Der beruflich unter Hochdruck stehende Musikproduzent Nicolas soll diese neue Band ganz nach oben bringen. Gemeinsam mit seiner flinken Assistentin Sabrina gelingt es ihm, aus den drei Himmelsdienern die virtuose Band Koexistenz zu formen, die sogar dem lieben Gott einen deftigen Ohrwurm verpassen könnte. Womit Nicolas und Sabrina nicht gerechnet haben, sind die kleinen und größeren Abgründe, die die Geistlichen heutzutage so mit sich herumtragen. Und so groß die Nachfrage nach göttlichen Harmonien auch sein mag – die dafür zu zähmenden Unterschiede haben sie sich kleiner vorgestellt. Doch die drei Bandkollegen beherrschen den religiösen Beleidigungskanon perfekt. Als die Dinge außer Kontrolle geraten und sich die Gottesdiener an die Gurgel gehen, schmeißt Nicolas hin. Doch die heiligen drei Tonträger haben mittlerweile ihre Koexistenz ins Herz geschlossen und nehmen die Dinge nun selbst in die Hand…
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/yats9kMJkuo?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Das brandneue Testament
Gott existiert - Er lebt in Brüssel
DVD 111 Min., 2015 109437

Doch das ist leider nur die eine Seite der Medaille. Denn der Allmächtige (Benoît Poelvoorde) ist kein weiser Weltenlenker, sondern ein Familienvater, der frustriert im Bademantel durch die Wohnung schlurft und Frau (Yolande Moreau) und Tochter Éa (Pili Groyne) tyrannisiert.<br>
Ansonsten hockt Gott vor seinem Computer und tüftelt mit diebischer Freude jene dummen, sadistischen Gebote aus, die zu den Fragen führen, die die Menschheit bewegen: Warum fällt der Toast immer auf die Marmeladenseite, und weshalb erwischt man im Supermarkt grundsätzlich die langsamste Schlange an der Kasse? Als wäre das nicht schon schlimm genug, lässt er immer wieder Dampf ab, indem er Naturkatastrophen oder Kriege arrangiert.<br>
Irgendwann hat Éa die Nase voll. Höchste Zeit für eine Lektion, findet sie. Und hackt sich in Gottes Computer ein. Die geheimste seiner geheimen Dateien, die Todesdaten aller Menschen, ist schnell geöffnet. Und dann dauert es nur noch ein paar Klicks, bis jeder Mensch auf Erden per SMS erfährt, wie lange er noch zu leben hat. Diese schockierende Botschaft nehmen manche besser auf als andere und plötzlich denken alle Menschen darüber nach, was sie mit der ihnen verbleibenden Zeit anfangen wollen. Éa bricht fluchtartig auf, um auf der Erde sechs neue Apostel zu suchen und ein brandneues Testament zu schreiben. Doch Gott ist der Meinung, dass er inmitten des ganzen Chaos auch noch ein gewaltiges Wort mitzureden hat…
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186971 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/1obak3jfvgs?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Future Baby
Wie weit wollen wir gehen?
DVD 88 Min., 2016 109527

FUTURE BABY beleuchtet das komplexe Feld medizinisch-technisierter Geburtenkontrolle aus unterschiedlichen Perspektiven. Rund um den Globus besucht Maria Arlamovsky MedizinerInnen, WissenschafterInnen und TechnikerInnen in Kliniken und sterilen Laboratorien, begleitet Paare mit Kinderwunsch, Eizellenspenderinnen und Leihmütter zu Untersuchungen und Eingriffen. Sie lässt BefürworterInnen und SkeptikerInnen zu Wort kommen und spricht mit der ersten Generation künstlich gezeugter Kinder. In diesem polyphonen Mosaik entfaltet sich die Ambivalenz der revolutionären Technologien und Verfahren, deren Konsequenzen wie auch ethische und juristische Grenzen (noch) nicht eindeutig sind und heftig debattiert werden.<br>
Darf ein Individuum existieren, das die propagierten Schönheits- und Gesundheitsideale nicht erfüllt? Was bedeutet es für unsere zukünftige Gesellschaft, wenn sich biologische Grenzen auflösen und sich Technik in den Ursprung des Lebens – das "Wunder der Natur" – einschreibt?<br>
Wie weit soll und darf die Natur manipuliert werden? Eine ebenso unheimliche wie informative – und nicht zuletzt bildgewaltige – Bestandsaufnahme der Gegenwart unserer Zukunft.
<br><br>
»Die Regisseurin behandelt das sensible Thema einfühlsam, aber kritisch.« - WIENER ZEITUNG
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187012 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/6XpVQ44J3fQ?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Zeit für Utopien
Wir machen es anders
DVD 90 Min. + 58 Bonus, 2018 109900

Vier Menschen und vier Initiativen: Petra Wähning will nicht mehr Teil des Problems sein, sondern Teil der Lösung werden und gründet das Projekt "Solidarische Landwirtschaft"; Laura Gerritsen kümmert sich bei "fairphone" um faire Produktionsbedingungen von Smartphones; im Züricher Wohnprojekt "Kalkbreite" leben Niko Paech und seine MitstreiterInnen vor, wie man den Kohlendioxid-Ausstoß verringern kann ohne auf einen angenehmen Lebensstil zu verzichten; und ArbeiterInnen einer Fabrik, die Unilever schließen wollte, führen den Betrieb als Genossenschaft erfolgreich weiter.<br>
In seinem neuen Dokumentarfilm porträtiert Kurt Langbein ("Landraub") Personen, die sich entschlossen haben, Wege jenseits von Gier und Profitstreben zu gehen und dabei viel gelernt haben. Sie sind keine AussteigerInnen, sondern EinsteigerInnen in eine neue Gesellschaft.
<br><br>
»Der Film zeigt anhand hoffnungsvoller Beispiele die vielversprechenden Möglichkeiten von Solidarität und Kooperation.« - Kleine Zeitung Kärnten
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187110 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/fHgmiZKPwZE?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Wie fair ist fairer Handel
DVD 30 Min., 2018 109924

Seit 25 Jahren kann man sich ein gutes Gewissen kaufen - in Form von Produkten aus fairem Handel. 3000 verschiedene Produkte aus Ländern der zweiten und dritten Welt stehen in den Ladenregalen der wohlhabenden Industrienationen. Neben Kaffee und Bananen, den Klassikern des fairen Handels, gibt es inzwischen auch Rosen, Baumwolle oder sogar Gold mit dem Siegel «Fair Trade». Doch verbessert der faire Handel wirklich das Leben der Bauern und Arbeiter der Entwicklungs- und Schwellenländer oder ist es eher ein Marketinginstrument der Großverteiler? Studien zeigen, dass weniger als 10% der Bauern ihre Produkte zu fairen Preisen verkaufen können. Doch wer einmal dabei ist, profitiert. Solange die ärmeren Länder aber vor allem Rohstoffe exportieren, die dann in den reichen Nationen zu Produkten verarbeitet werden, wird sich nicht viel am Ungleichgewicht ändern, monieren Kritiker.
<br>
Ein NZZ Format über den Boom beim fairen Handel und wie er wirklich etwas bewirken könnte.
<br><br>
Zusatzbeschreibung: 1. Vorspann - 2. Viele Bauern können von ihrer Arbeit nicht leben - 3. "Fair Trade" hilft den Landwirten kaum - 4. Eine zusätzliche Prämie ermöglicht Schulbildung - 5. Nur geprüfte Farmen werden zertifiziert - 6. Auf dem Weg zu fairem Handel - 7. Abspann
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/oIT6hzuEq04?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Jesus Christ Superstar (2012)
DVD 104 Min., 2012 109925

Das legendäre Rock-Musical Jesus Christ Superstar von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice kehrte mit einer neuen, spektakulären Aufführung bei der Live Arena Tour in Großbritannien auf die Bühne zurück! Neben einer unglaublichen Besetzungsliste, darunter Melanie C als Maria Magdalena, Tim Minchin als Judas Iskariot, Chris Moyles als König Herodes und Ben Forster als Jesus Christus begeistert das einzigartige Rock-Musical mit Hits wie I Don't Know How To Love Him, Superstar, Heaven On Their Minds und vielen weiteren unvergesslichen Songs.
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/QRjfbXghHNU?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Bibel - Von der Entstehung bis heute
DVD 23 Min., 2019 109902

Die Bibel ist das am häufigsten übersetzte Buch der Welt. Die Texte der Bibel wurden über einen sehr langen Zeitraum aufgeschrieben und dann von den Urchristen bis heute überliefert.<br>
Der Film erklärt, warum man die Bibel "das Buch der Bücher" nennt und welche Rolle sie in den drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam spielt.<br>
Teilweise an Originalschauplätzen gedreht, vermittelt der Film die Inhalte und Rezeption des Alten und Neuen Testaments.<br>
Welche Rolle die Bibel im Leben junger Menschen spielt, das ist der Inhalt eines abschließenden Kapitels.
<br><br>
In Verbindung mit dem umfangreichen Zusatzmaterial (klassische Arbeitsblätter, interaktive Aufgaben, Testfragen, Glossar) lässt sich die die vorliegende DVD hervorragend im Unterricht verwenden.
<br>
Die interaktiven Aufgaben wurden mit H5P erstellt und sind ohne weitere Software verwendbar.
Im ausführlichen Datenteil der DVD 98 Seiten Unterrichts- und Begleitmaterial, davon: 59 Seiten Arbeitsblätter und Ergänzungen mit Lösungen, 20 Testaufgaben, 11 Interaktive Aufgaben.
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/u9GvY5h57hI?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Meeresverschmutzung - Bedrohung eines Ökosystemes
DVD 21 Min., 2018 109927

Die Ozeane sind ein hochkomplexes Ökosystem – das zunehmend unter dem Einfluss des Menschen leidet.
<br>Der Film zeigt die Zusammenhänge von Plastikverpackungen auf dem Land und Mikroplastik im Meer und die Auswirkungen der Verstädterung an den Ufern.
<br>In zahlreichen Experteninterviews wird erläutert, welche Auswirkungen die Überfischung der Meere, der Tiefseebergbau und die Einleitung von Abwässern haben kann.
<br>Ebenso wird aber auch dargestellt, wie sowohl der Einzelne einen Beitrag zur Reduzierung der Meeresverschmutzung leisten kann als auch, welche technischen Lösungen zur "Reinigung" der Meere es gibt.
<br><br>
<br>In Verbindung mit dem umfangreichen Zusatzmaterial (klassische und interaktive Arbeitsblätter, Testfragen, interaktive Aufgaben) lässt sich die vorliegende DVD hervorragend im Unterricht einsetzen. Dank der verwendeten H5P-Software sind die interaktiven Aufgaben ohne zusätzliche Software verwendbar.
<br>Im ausführlichen Datenteil der DVD <b>105 Seiten Unterrichts- und Begleitmaterial</b>, davon: 77 Seiten Arbeitsblätter und Ergänzungen mit Lösungen, 20 Testaufgaben, Interaktive Aufgaben.
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/KH-VHUQoRcg?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
10 Milliarden - wie werden wir alle satt
2 Schulfassungen (30+45 Min.)
DVD 30 + 45 Min., 2014 109920

Im Laufe dieses Jahrhunderts wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden anwachsen. Wo soll die Nahrung herkommen, die jeder Einzelne täglich zum Überleben benötigt, und von der ja bereits heute jeder Sechste zu wenig hat. Wie können wir verhindern, dass die Menschheit allein durch ihr Wachstum die Grundlage für ihre Ernährung zerstört?
<br><br>
Regisseur Valentin Thurn hat mit seinem letzten Film "Taste the Waste" aufgezeigt, welche immensen Mengen an Lebensmitteln heutzutage ungenutzt auf den Müll wandern. Damit hat er eine breite Öffentlichkeit angesprochen und eine intensive gesellschaftliche Debatte über Deutschland hinaus entfacht. Jetzt geht er einen Schritt weiter und rückt in seinem neuen Dokumentarfilm 10 Milliarden - wie werden wir alle satt? die Landwirtschaft als Basis der Welternährung in den Mittelpunkt.
<br><br>
Wie kann zukünftig genug Nahrung für zehn Milliarden Menschen erzeugt werden? Zwei Lager behaupten, die Lösung zu kennen: Einerseits die industrielle Landwirtschaft, die global immer weiter expandiert und hocheffizient auf Massenproduktion setzt. Demgegenüber stehen die biologische und die traditionelle Landwirtschaft, die zwar weniger Masse produzieren, dafür aber schonend mit den begrenzten Ressourcen umgehen. Von beiden Seiten will der Filmemacher wissen, wie sie die Welt künftig ernähren wollen. Der Film zeigt die globalen Wechselwirkungen in der Landwirtschaft anhand von Protagonisten aus den zentralen Produktionsbereichen Saatgut, Düngung, Schädlingsbekämpfung, Futtermittelherstellung, Tierproduktion und Handel. Dabei wird kritisch die derzeit gängige Praxis beider Seiten hinterfragt, aber auch unvoreingenommen ihre Lösungsansätze und Visionen für die Zukunft vorgestellt.
<br><br>
Am Ende des Films stehen innovative Ansätze für die Ernährungssicherung auf lokaler oder regionaler Ebene. Sie alle offenbaren, welch enormen Einfluss wir mit unserem Essverhalten haben. Jeder von uns entscheidet aktiv mit, welcher Weg zukünftig die Landwirtschaft dominieren wird.
<br><br>
Inklusive didaktischem Begleitmaterial.
<br><br>
KAPITEL
<br>Schulfassung 30 Min
<br>01. Einführung und Vorspann
<br>02. Bayer und die Genpflanzen
<br>03. Kusum Misra und die Smtgutbank
<br>04. Das Ende des Nitratzeitalters
<br>05. Afrika-Tierfutter für Diewelt
<br>06. Indien Entdeckt das Fabrikhühnchen
<br>07. Japan - In der Salatfabrik
<br>08. Fleisch aus dem Reagenzglas?
<br>09. Ein Sportstar wird zum Urban Farmer
<br>10. Malawi - Hauptsache eigenständig
<br>11. Vom Konsumieren zum Mitmachen
<br>12. Resümee/Abspann
<br>
<br>Schulfassung 45 Min
<br>01. Einführung und Vorspann
<br>02. Bayer und die Genpflanzen
<br>03. Kusum Misra und die Smtgutbank
<br>04. Das Ende des Nitratzeitalters
<br>05. Afrika- Tierfutter für die Welt
<br>06. Indien Entdeckt das Fabrikhühnchen
<br>07. Japan- In der Salatfabrik
<br>08. Fleisch aus dem Reagenzglas?
<br>09. Ein Sportstar wird zum Urban Farmer
<br>10. Transitiontowntotnes- Kommune im Umbruch
<br>11. Malawi - Hauptsache Eigenständig
<br>12. Vom Konsumieren Zum Mitmachen
<br>13. Resümee/Abspann
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/8TadBVdTq3c?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Die verrückte Welt der Ute Bock
DVD 99 Min., 2010 109896

Die unermüdliche Flüchtlingshelferin Ute Bock trifft in diesem Film auf Kabarett- und Filmgrößen wie Roland Düringer, Josef Hader, Karl Markovics, Dolores Schmidinger, Julia Stemberger, Andreas Vitásek und Viktor Gernot.<br>
In dieser verrückten Welt tummeln sich verliebte Polizisten, gnadenlose Beamte, grantige Anrainer und sogar Fremdenpolizisten, die von ihrem Gewissen geplagt werden. Engagierte Rechtsberater treffen auf echte Wiener Kieberer, herzzerreißende Schicksale auf schwarzen Humor. Ute Bocks originelle Beiträge in Diskussionen mit Schülern kommen ebenso vor wie brutale Abschiebungen, Beschimpfungen als "Negermama" auf der Straße und Treffen mit selbstgefälligen Politikern ... und inmitten all dieser "Verrücktheiten" kämpft sich eine Flüchtlingsfamilie verzweifelt durch den Behördendschungel.
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187078 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/Dzu2UKqXTZM?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Drei Herren
DVD 90 Min., 1998 109897

Eines Tages tauchen drei nette Herren, Patienten der Psychiatrie, die ein gnädiger Zufall aus den Mauern der Anstalt geführt hat, im tiefsten Waldviertel auf. Dölken, Ivo und Sichel bringen den Alltag des Dorfes durcheinander, durch ihre verborgenen Talente gelingt es ihnen aber auch, Gutes zu tun. Die Dorfbewohner allerdings beginnen Jagd auf die als vermisst gemeldeten "Irren" zu machen.
<br>Ein melancholisch-skurriler Film über die subversive Kraft des Irrealen.
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187081 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/aCzJBRIDstQ?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Maikäfer flieg
DVD 105 Min., 2016 109926

Die Welt der neunjährigen Christl besteht vor allem aus Trümmern, Staub und Nächten im Luftschutzbunker. Die Nachricht vom nahen Kriegsende bedeutet für sie und ihre Familie kaum Erleichterung, denn schon naht die nächste Bedrohung: Die Russen kommen. Frauen und Kinder sollen nach Möglichkeit raus aus Wien, heißt es. Die Großeltern bleiben in der halb zerbombten Wohnung in Hernals zurück, weil Oma nicht in einem Nazi-Haus Zuflucht suchen will. Und so findet sich in einer Villa im Vorort Neuwaldegg ein kleines Häufchen gebeutelter, völlig mittelloser Überlebenswilliger zusammen. Christl erkundet die neue Umgebung mit großen Augen und wenig Angst — und blickt mit kindlicher Unschuld tief in menschliche Abgründe. Und als die gefürchteten Russen, mittlerweile Siegermacht, die Villa in Beschlag nehmen, findet Christl im Außenseiter Cohn sogar einen richtigen Freund. Ob er sie wohl in die Stadt zu ihren geliebten Großeltern bringen kann?
<br><br>
"Es ist Krieg. Es ist schon lange Krieg. Ich kann mich überhaupt nicht mehr daran erinnern, dass einmal kein Krieg war." - CHRISTINE NÖSTLINGER IN IHREM AUTOBIOGRAFISCHEN ROMAN "MAIKÄFER, FLIEG!"
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/CDdQ56jMW-U?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Kronen Zeitung - Tag für Tag ein Boulevardstück
DVD 58 Min., 2002 109899

Sie hätten gar keinen anderen Film machen können - Sie sind so von einer anderen Welt." Hans Dichand zu Natalie Borgers
<br><br>
"Das Einzige, was mein Gewissen belastet, ist das Horoskop." Der Herausgeber und Chefredakteur der Kronen Zeitung, Hans Dichand, hat es nicht so sehr mit den Sternen: "Daran glaube ich nicht." Aber es sei eben wichtig, den Lesern nahe zu sein, manchmal gar eine Nasenlänge voraus. Es ist der distanzierte Blick von außen, der dem Film zu Einsichten in den Redaktionsalltag verhilft, ein Maß an Selbstdarstellung der Porträtierten zulässt: "Tag für Tag" ist ein Streifzug durch die Ressorts, der in bester Direct Cinema-Manier präsentiert, wie ungeniert diese Zeitung Politik zum Spektakel erhebt. Frei von Polemik erforscht die Belgierin Nathalie Borgers mit ihrem Team das System Krone: eine Zeitung als Freund, Berater, Ombudsmann der "kleinen Leute" und nicht zuletzt als "ein Prisma, durch das sich der Erfolg des Populismus in diesem Land verstehen lässt".<br>
Ein Zuschauer formulierte im Anschluss an die Premiere: "Wenn das Ganze nicht so traurig wäre, wäre es eigentlich irrsinnig lustig!"
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/gvnjbd_osDI?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Toni Erdmann
DVD 156 Min., 2016 109898

Winfried ist ein 65-jähriger, einfühlsamer Musiklehrer mit Hang zu Scherzen, der mit seinem alten Hund zusammenlebt. Seine Tochter Ines hingegen ist das Gegenteil: Als ehrgeizige Unternehmensberaterin reist sie um die Welt von einem Projekt zum nächsten, um die Karriereleiter steil nach oben zu klettern. Vater und Tochter bekommen sich daher nicht oft zu sehen, aber das wird schlagartig anders, als Winfrieds Hund stirbt und er daraufhin beschließt, Ines unangekündigt bei der Arbeit in Bukarest zu besuchen. Wegen seiner Witze und der unterschwelligen Kritik an ihrem Lebensstil kracht es schon bald zwischen den beiden. Und dann verwandelt sich Winfried auch noch in sein Alter Ego Toni Erdmann: Das Gebiss ist schief, der Anzug sitzt schlecht und auf dem Kopf hat er eine Perücke. Der schräge Vogel behauptet, Personalcoach zu sein, bringt Ines vor ihren Kollegen in einige peinliche Situationen — aber die Verkleidung sorgt auch dafür, dass sie und ihr Vater sich annähern …
<br><br>
Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/5jAf9IwTzxs?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Bauer unser
Billige Nahrung - Teuer erkauft
DVD 89 Min. (+ 47 Bonus), 2017 109891

"Wachse oder weiche" - Über Jahrzehnte war Österreichs Landwirtschaft geprägt von diesem Leitspruch. 1970 ernährte ein Bauer in Österreich 12 Menschen. 2016 kommen auf jeden Landwirten 80 Menschen. Tausende Bauern haben aufgegeben oder wirtschaften heute im Nebenerwerb. Selbstbestimmte Bauern sind selten geworden. Ein einst stolzer Stand steckt in einem System aus Zwängen, Abhängigkeiten und Propaganda, dem auch die offizielle EUPolitik zuarbeitet.<br>
Effizient ist unser Agrarsystem allerdings nicht: 40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden verschwendet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren. Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ließen sich derzeit global 12 Milliarden Menschen ernähren - ohne radikale Umstellungen. Einfach nur durch eine nachhaltigere Verteilung und Nutzung der Nahrungsmittel.
<br><br>
"Robert Schabus fasst die knallharte Realität der Bauern in Österreich gut in 90 Minuten zusammen." - SALZBURGER NACHRICHTEN
<br><br>Bonus (ca. 47 Minuten): Trailer, Outtakes, Interview mit dem Regisseur
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186954 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/7_nXbFiRYDE?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Die Migrantigen
Ausländer Z'Haus
DVD 95 Min., 2017 109892

Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden – wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von der ambitionierten TV-Redakteurin Marlene Weizenhuber, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben.<br>
Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander – auch mit ihren eigenen… eine politisch unkorrekte Komödie über moderne Klischees, falsche Identitäten und "echte" Ausländer – falls es die überhaupt gibt!<br>
Bonus: Trailer, Traser, Making of, Musikvideo, Hoppalas
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187002 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/M0p2fbwYBco?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Teheran Tabu
DVD 93 Min., 2018 109895

Teheran, Iran, eine riesenhafte Stadt voller Verbote, Dogmen und restriktiver Gesetze, wo für "moralische" Vergehen wie Ehebruch und außerehelichen Sex drakonische Strafen wie Auspeitschung drohen. In dieser Stadt leben junge Menschen mit normalen Wünschen und Sehnsüchten; auf der hoffnungsvollen Suche nach Nähe und einem letzten Rest von Lebensfreude. Die Prostituierte Pari, der Musikstudent Babak, die Hausfrau Sara und die junge Donya – alle haben auf ihre Weise unter der Tabuisierung von Sex und den restriktiven Gesetzen der iranischen Gesellschaft zu leiden. Als die vier Schicksale aufeinanderprallen, verändert sich das Leben aller.
<br><br>
Gedreht im Rotoskopie-Verfahren mit echten SchauspielerInnen, gelang Ali Soozandeh ein aufwühlendes und realistisches Drama um vier junge Menschen in Teheran, deren Schicksale bei ihrer verzweifelten Suche nach Freiheit und Glück aufeinanderprallen. Dabei liefert der Ensemble-Film einen kompromisslosen, bislang noch nie gesehenen Einblick in den schizophrenen Alltag des heutigen Iran. Innenansichten eines Lebens zwischen streng religiösen Gesetzen und Unterdrückung einerseits, und Sex, Drogen und Korruption andererseits.
<br><br>
"Eine erfrischend aufrichtige Darstellung der religiösen und politischen Unterdrückung im Iran" - Hollywood Reporter
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187025 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/gbd5bvyy1s0?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Die 727 Tage ohne Karamo
Ein Liebesfilm gegen das Gesetz
DVD 80 Min., 2014 109890

Liebe kann Grenzen überwinden. Manchmal muss sie es. Seit 727 Tagen ist eine Österreicherin nach der Abschiebung von ihrem Mann getrennt. Eine Chinesin wartet sehnsüchtig auf die Rückkehr nach Wien. Binationale Paare kämpfen in Österreich gegen die Schikanen der Behörden. Die Protagonisten erzählen von einem Alltag zwischen Deutschkursen und Hausdurchsuchungen. Viele Beziehungen zerbrechen an den Tücken des Systems.<br>
Regisseurin Anja Salomonowitz formt ein raffiniertes dokumentarisches Mosaik, sie zeichnet eine Realität, wie sie viele Paare erleben, und ähnlich einem Staffellauf fügen sich die Momentaufnahmen Szene um Szene zu einer durchgehenden Erzählung.<br>
DIE 727 TAGE OHNE KARAMO ist ein überzeugendes filmisches Plädoyer für eine grenzenlose Liebe. Ein Liebesfilm gegen das Gesetz.
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>


<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/186912 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/KL8WwjnCmO0?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>
 
Wer früher stirbt ist länger tot
eine unsterbliche Komödie
DVD 101 Min., 2010 108050

Dem elfjährigen Lausbuben Sebastian wird von seinem älteren Bruder Franz im Streit vorgeworfen, am Tod der Mutter schuld zu sein, die bei Sebastians Geburt gestorben ist. Franz droht ihm damit, dass Menschen, die in ihrem Leben großes Unheil anrichten, nach ihrem Tod vor das Jüngste Gericht und dann ins Fegefeuer kommen. Um dieser Strafe zu entgehen, versucht Sebastian herauszufinden, wie er unsterblich werden kann. Als er merkt, dass das gar nicht so einfach ist, beschließt er, für seinen Vater Lorenz eine neue Frau zu finden, um seine vermeintliche Schuld wieder gutzumachen. Doch welche Frau ist die richtige?
<br><br>Achtung: <b>Außenwerbeverbot</b>
<div style='float:right; margin-left:10px; margin-bottom:10px; margin-top:10px;'>
<a href=https://leon.tsn.at/187070 target='_blank' />
<img src='/cover?nr=555555&s=I' border='0' alt='Medium auf LEON' /></a></div>
<br><br>
<iframe width=400 height=225 src=https://www.youtube.com/embed/yHNy2CQpSPY?rel=0 frameborder=0 allow=autoplay; encrypted-media allowfullscreen></iframe>